Waagen- und Fördertechniksteuerung

Die Systeme der BSG können sämtliche Arten des Rohstoffhandlings automatisieren. Im Bereich der Dosierwaagen können gängige Dosiercontroller-Typen über Bussysteme in die Automatisierungsanlage integiert werden. Alle Zustände und Parameter lassen sich abbilden. Für den Bediener entfallen so schwierige Systemwechsel aufgrund verschiedener Hardwarelieferanten..

 

Für eine Steuerung eines Waagen- und Fördersystems wird als Standard das ONEoperate-System eingesetzt. Die Bedienoberfläche ist auf die Anforderungen an der Waagen- und Fördersystem optimiert. Ihr Bedienpersonal wird vom System logisch durch die einzelnen Ablaufschritte bis zum Produktionsstart geführt.

Für folgende Aggregate eines Waagen- und Fördersystems ist das System optimiert:

  • Silagen mit Förderwegkonfiguration

  • Fördergebläsestationen

  • Waagensysteme (volumetrisch, DDW)

  • Flüssigdosierungen

  • weitere Förderaggregate

     

In die Waagen- und Fördersytstemsteuerung lassen sich weitere Aggregate aufnehmen:

  • Extrudersysteme

  • Siebwechsler

  • Schmelzepumpe

  • Granulatorsysteme

  • Wasser- und Trocknungssysteme

  • weitere Aggregate (Heiz-Kühlmischer, Flüssigdosierung, etc.)

 

Die Steuerungen der BSG sind unabhängig vom verwendeten Hersteller der oben genannten Systeme.

In die Waagen- und Fördersytstemsteuerung lassen sich Funktionalitäten der anderen ONE-Systeme adaptieren. So ist mit einer Verbindung mit ONEexchange ein umfangreiches Auftrags- und Rezepturhandling möglich. Oder mit ONEdatagate online und historisches Trending und Analyse.

Zu anderen externen Systemen lässt sich die Extrudersteuerung mit verschiedenen Schnittstellen erweitern. So sind Profibus, Profinet, Ethernet oder Modbus TCP problemlos realisierbar. So können zu Ihren IT-Systemen (MES, ERP) die von Ihnen benötigten Daten, wie beispielsweise Verbäuche, über ein Bussystem übertragen werden.

Rohstoffe
Dosierwaagen
Mischer