Die Cast-Folien-Anlagen bestehen üblicherweise aus mehreren Extrudern mit einer Hauptkomponente und mehreren Nebenkomponenten. Diese werden über Dosierwaagen in die Extruder dosiert. Der flüssige Kunststoff wird in mehreren Schichten über einen Feedblock auf eine Gießwalze aufgebracht.

Für Cast-Folien-Anlagen wird als Standard das ONEoperate-System eingesetzt. Es besteht aus einem Operator Panel, je nach Industrieumgebung in Tasten oder Touch-Ausführung. Die Bedienoberfläche ist auf die Anforderungen an der Maschine optimiert. Ihr Bedienpersonal wird vom System logisch durch die einzelnen Ablaufschritte bis zum Produktionsstart geführt. Je nach Anwendungsfall und Anlagengröße können auch mehrere ONEoperate-Systeme eingesetzt werden.

Bedienpult
In die Cast-Folien-Anlagen lassen sich weitere Aggregate aufnehmen:
  • Fördersysteme (Silagen, Vakuumförderung, Abscheider)
  • Heiz-/Kühlmischer
  • Siebwechsler
  • Schmelzepumpe
  • Chill-Roll System

In die Steuerung lassen sich Funktionalitäten der anderen ONE-Systeme adaptieren. So ist mit einer Verbindung mit ONEexchange ein umfangreiches Auftrags-, Rezepturhandling und Prozessdatenanalyse möglich.

Für den Datenaustausch mit externen Systemen lässt sich die Automatisierung mit verschiedenen Schnittstellen erweitern. So sind alle gängigen Bussysteme u.a. Profibus, Profinet, Ethernet und Modbus TCP problemlos realisierbar.

Schema Cast-Anlage
Schema Cast-Anlage